Oh Hüterin des alten Wissens, raune mir Deine Weisheit zu. Auf dass ich immer des heiligen Mysteriums des Lebens gewahr sein möge. (Jamie Sams)

FrauenFarben22
Hüterin der Weisheit

Die Nebelgraue Weise ist die Bewahrerin der Erinnerungen und die Beschützerin der Traditionen - sie hütet nicht nur unsere persönlichen, individuellen Erfahrungsschätze, sondern auch die der gesamten Schöpfung. Die Zellforschung geht davon aus, dass alles das, was uns in diesem Leben wiederfahren ist, in unseren Zellen, in unserem Gewebe gespeichert ist. Die Epigenetik nimmt sogar an, dass sich unsere Erfahrungen im Erbgut manifestieren und so an die folgenden Generationen weitergegeben werden. Es gibt spirituelle Ausrichtungen, die daran glauben, dass wir die Erlebnisse und Erkenntnisse vieler Leben in uns tragen und mit ihnen reifen und wachsen.

Die Nebelgraue Weise lehrt uns, dass dieses Wissen, welches wir Tag für Tag, Generation für Generation und Leben für Leben in uns gespeichert haben, der Schlüssel zur Entwicklung des Selbst ist.

Indem sie uns hilft, die Geschenke des Erinnerns zurück zu erobern, zeigt uns die Nebelgraue Weise, wie wir jedes Gefühl, jede Weisheit, jede Sinnesempfindung, jedes gesprochene Wort und jeden Gedanken dieser Erinnerung für unsere Entwicklung nutzen können. Sie zeigt uns darüber hinaus, wie wir alles was wir je erfahren haben von unserer Erinnerungs-Datenbank abrufen können – zu jeder Zeit – um uns in den Herausforderungen unseres Lebens selbst zu unterstützen. Dabei achtet sie besonders auf Kleinigkeiten und lehrt uns, wie wir dadurch unser Gewahrsein und unsere Präsenz in jedem Moment verfeinern können.

Das Geschenk des Erinnerns

Im Workshop wollen wir Möglichkeiten entwickeln, in unserer inneren Schatzkiste zu stöbern. Welches Wissen, welche Weisheiten, welche Traditionen, welche Überlieferungen tragen wir in uns? Dabei ist es nicht entscheidend, ob wir dieses Wissen selbst und durch eigene Erfahrung erworben haben, oder ob wir uns an die lehrreichen Geschichten, Rituale und Überlieferungen unserer Ahninnen anschließen. Wir erforschen alles was uns Ressource und Entwicklungshilfe sein kann um es dann in einer besonderen Art und Weise zu bewahren!

Dieser Workshop ist die Vorbereitung für die Seminarreihe "FrauenBild" im Sommer, kann aber selbstverständlich auch einzeln besucht werden!

 


 

Datum:               Samstag, 22. Januar 2022
Zeit:                     11:00 h bis ca. 18:00 h
Ort:                      Seminarraum Bonn

 

Bitte Javascript aktivieren!